Newsdetail

Ehrenamtliche Betreuer/innen stellen bei Gesprächsrunde ihre Tätigkeit vor

„Ich habe viel darüber nachgedacht, dass ich vielleicht später selbst einmal Hilfe benötigen könnte.“ Ein Gedanke von unserem aktiven ehrenamtlichen Betreuer Heinz Stifter, der ihn einst zu seinem Engagement bewog und ihn bis heute dranbleiben lässt. Zum Glück. Denn Stifter und alle anderen Ehrenamtlichen Betreuer/innen helfen Menschen mit Behinderungen, psychischen Problemen, Suchtkranken oder Rentnern, die im Alter geistig und körperlich abbauen und sich daher zurückgezogen haben. Kurzum: Mitbürgern, die alleine nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Ihnen ermöglicht eine „ehrenamtlich rechtliche Betreuung“ wieder ein selbstbestimmteres Leben unter Achtung ihrer Grundrechte. Dafür braucht es aber vor allem eines: (noch mehr) Ehrenamtliche! Eine Gesprächsrunde, die im Rahmen der Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine stattgefunden hat, widmete sich diesem Thema, ließ Beteiligte zu Wort kommen und stellte zudem ein neues SkF-Angebot vor. Dank diesem bekommt jetzt jeder Anwärter einen Vereinsbetreuer zur Seite gestellt, der den Einstieg in die ehrenamtliche Tätigkeit professionell unterstützt und begleitet. Infos zur Veranstaltung und zum Thema können Sie hier nachlesen sowie weiterführend bei der SkF-Geschäftsstelle in Garmisch-Partenkirchen unter 08821 966720 erhalten.